Was ist Cranial Facial Release?

Cranial Facial Release (CFR) ist eine sehr erfolgreiche Technik zum Auflösen vielfältiger neuronaler und struktureller Störungen im Bereich des Schädels. Folglich ist das Ziel dieser Technik Spannungen innerhalb des Schädels aufzulösen und die Mobilität der Schädelknochen zueinander wiederherzustellen.

Obwohl diese Technik Ihren Ursprung bereits in den 60er und 70er Jahren durch Dr. Richard Stober findet, ist sie relativ neu in Europa. Weiterentwickelt wurde CFR von Dr. Adam del Torto, der diese Technik weitaus weniger invasiv machte.

Dabei ist die Technik nicht vergleichbar mit der herkömmlichen Cranio – Sakralen Therapie, vielmehr wird hier die Störung im Bereich des Schädels direkt behandelt. Aus diesem Grund sind die Ergebnisse meist nach 4-5 Behandlungen bereits dauerhaft stabil.

Was ist Cranial Facial Release?

Um zu verstehen wie CFR funktioniert, ist es wichtig zu verstehen, dass der Schädel nicht ein solider Knochen ist. Unser Schädel besteht aus 22 unterschiedlichen Knochen, die an 64 Stellen mit einander korrespondieren und sich tatsächlich bewegen wenn wir atmen. Craniale Fixierungen sind häufige Erscheinungen und häufig die Wurzel vieler chronischer, neurologischer Störungen und Schmerzsyndrome, welche durch herkömmliche Behandlungen nicht aufzulösen sind.

Häufige Ursachen von Cranialen Störungen sind Schädel-Hirn Trauma, Geburtstrauma, unterschiedliche Beisskraft und Störungen des Kiefergelenks, Zähneknirschen, etc. So kann ein anhaltendes Zähneknirschen und nächtliches Beissen eine Strategie des Körpers sein, Spannungen und Verschiebungen innerhalb des Schädels aufzulösen.

Die Bewegungen der Schädelknochen zu einander ist keine von außen sichtbare, aber dennoch darstellbare Bewegung. Sie gleicht mehr einer Expansionsbewegung und einer Entspannungsbewegung. Jeder der 22 Cranialen Knochen hat hierbei eine spezifische Bewegungsrichtung.

Dieser Craniale Rhythmus wirkt in direktem Bezug zu Bewegungen des Kreuzbeins im Beckengürtel, da diese über das Rückenmark verbunden sind. Hier liegt der Schlüsselmechanismus zu einem Cranio-Sacralen Rhythmus, welcher die Rückenmarks- und Hirnflüssigkeit produziert und durch das System transportiert. Dies ist essentiell für eine normale Gehirn- und Körperfunktion. Durch die Reduktion von Spannungen innerhalb des Schädels und des Herstellens normaler knöcherner Funktion kommt es z.B. zu einer erheblichen Entlastung der Hirnanhangdrüse, welche für eine Reihe der wichtigsten Körperfunktionen zuständig ist.

So ist diese an der Bereitstellung von Wachstumshormonen zuständig.

Schematische Darstellung der Störungen der Hirnhäute und der Einflüsse auf die Zirkulation der Hirnflüssigkeit (Liquor) bei Knöchernem Stress der Schädelplatten.

Ist CFR ein Ansatz der mir helfen kann?

Für die Mehrheit der Patienten, denen sämtliche andere Therapien nicht helfen konnten, besteht hier die Möglichkeit für Ihre Beschwerden wie u.a.

• Störungen der Atemwege
• Sinusitis
• Schlafapnoe
• Septumsverschiebungen
• Migraine
• Trigeminusneuralgie
• Kiefergelenksstörungen
• Vertigo
• Tinnitus
• Schädel-Hirntraumen

eine Linderung zu erfahren.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Die Technik wird durch das Einführen kleiner Ballondilatoren in den Nasen-Rachenraum durchgeführt. Diese Dilatoren werden rasch aufgeblasen, was zu einer Mobilisation der Schädel- und Gesichtsknochen führt und hier die normale Funktion und Drainage der Atemwege wiederherstellt. Dieser Vorgang dauert 2-3 Sekunden und ist, wenn auch nicht angenehm, aber nicht schmerzhaft. Diese Behandlung wird an 4 individuellen Tagen innerhalb einer Spanne von 7-10 Tagen wiederholt. Vor der Behandlung ist es entscheidend, dass die Wirbelsäule und im speziellen die Kopfgelenke mit Atlas und Axis frei beweglich sind und gemäß ihrer natürlichen Biomechanik funktionieren.
Im Nachgang an die Behandlung wird über ein sanftes Cranio-Sacral Protokoll das System optimiert und restliche Spannung aufgelöst.